Was gibt es Neues in der Küche?

Bauen+Wohnen Messe 2017

Was gibt es Neues in der Küche?

Wir fragen Florian Hanke vom Küchenstudio Schwab auf der Bauen+Wohnen Messe 2017

  

Die Salzburger Bauen+Wohnen Messe mit 33.000 Besuchern ist ein Fixpunkt für alle, die planen ein Haus zu bauen oder umzubauen, ihre Wohnung neu gestalten möchten oder sich einfach Inspirationen für ihre eigenen vier Wände holen möchten. Das Thema „Küche“ spielt dabei eine wesentliche Rolle, stellt sie doch in vielen Immobilien den Lebensmittelpunkt dar. Anlässlich der 39. Bauen+Wohnen Messe trafen wir Küchenprofi Florian Hanke vom Salzburger Küchenstudio Schwab zum Gespräch.

 

Herr Hanke, welche Trends, Neuigkeiten gibt es im Bereich der Küchen?

 

Florian Hanke: Der Stellenwert der Küche gewinnt immer mehr an Bedeutung. Der Trend geht hin zu offenen Wohnkonzepten, in denen die Küche eine zentrale Rolle spielt. Der Kochbereich geht fließend in den Wohnbereich über. Dabei bilden Kochinseln oft das verbindende Element. Diese Konzepte prägen nicht nur die Auswahl der Farben und Materialien, sondern auch die Gestaltung der Küchenmöbel. Einheitlich gestaltete Küchenschränke treten in ihrer Optik zurück und sind im Innenbereich wahre Raum- und Aufbewahrungswunder. Sie verbergen Arbeitsgeräte genauso wie Lebensmittelvorräte und sind mit einer hohen Funktionalität ausgestattet. Solche Möbel machen einfach Freude.

 

Was gibt es sonst noch zu bedenken, wenn man die Küche offen in den Wohnraum integrieren möchte?

 

Besonders wichtig in der Küche ist eine optimale Beleuchtung und Ausleuchtung speziell im Arbeitsbereich. Mit dem Wegfall der klassischen Oberschränke, zum Beispiel bei Kochinseln, ist es umso wichtiger, bei der Planung einer Küche gleich das passende, perfekte Lichtkonzept mitzubedenken.  In punkto Optik und Technik ist noch der Dunstabzug zu erwähnen. Dieser wird immer öfter direkt in den Herd integriert, der Dunst wird nach unten, statt wie herkömmlich nach oben abgesaugt. Somit lässt sich das den Wohnraum störende Dunstabzugslement eliminieren. Wesentlich ist natürlich die Materialauswahl sowohl der Fronten als auch der Arbeitsplatte. Hochwertige Naturmaterialien wie Holz oder Stein oder eine Kombination aus beidem werten den Wohnraum optisch auf, machen ihn gemütlich.

 

Was legen Sie Ihren Kunden beim Kauf einer Küche besonders an Herz?

 

Damit die Küche einfach, schnell und unkompliziert realisiert werden kann ist es wichtig, sich rechtzeitig mit der Planung auseinanderzusetzen. Dies ist sehr hilfreich für die weitere technische Abwicklung. So können alle notwendigen Anschlüsse und Vorraussetzungen bereits von Anfang an  

in die Planung mit einbezogen werden. Individuelle Wünsche lassen sich dann einfacher und kostengünstiger realisieren. Eine gute Planung ist der Erfolgsfaktor Nummer 1.

 

Die Zubereitung von Speisen, das gemeinsame Kochen und Essen gewinnen immer mehr an Stellenwert. Wie reagieren Sie auf diesen Trend als Küchenplaner?

 

Ja, das stimmt. Das gemeinsame Kochen mit Freunden, mit der Familie wird immer beliebter. Früher war es vor allem die Hausfrau, die das perfekt zubereitete Essen den Gästen servierte, die Küche war ein nicht sichtbarer, abgeschlossener Arbeitsraum, maximal eine Durchreiche ließ Einblicke in den Ort der Zubereitung gewähren. Das hat sich Gott sei Dank grundlegend geändert.

 

Man legt mehr Wert auf die Entstehung der Speisen, das beginnt schon beim Einkauf und der richtigen Lagerung der Lebensmittel. So garantieren beispielsweise Kühlschränke mit unterschiedlichen Zonen, wir nennen sie „perfect fresh Zonen“ die optimale Lagerung der Lebensmittel.

 

Das Kochen selbst wird oft zu einem gesellschaftlichen Ereignis. Es wird gemeinsam Gemüse geputzt und geschnitten, dazu ein gutes Glas Wein getrunken. Dieser gemeinsame Schaffensprozess bedingt natürlich großzügigere Küchen, in denen man sich gut und frei bewegen kann, ohne einander auf die Zehen zu treten.

 

Kochinseln werden immer mehr zum kommunikativen Mittelpunkt. Weinkühlschränke erfreuen sich  auch in privaten Haushalten immer mehr an Beliebtheit. Technische Finessen wie eine Wärmelade beim Herd für z. B. das Wärmen der Teller oder Nachgaren des Steaks sowie moderne Dampfgarer, die eine gesunde, fettarme und zugleich aromatische Zubereitung garantieren, entsprechen dem Zeitgeist nach einer hochwertigen Zubereitung unserer Nahrungsmittel.

 

 

 

ZUR PERSON

 

Florian Hanke von Schwab Küchen

Der leidenschaftliche Hobbykoch, Innenarchitekt und Küchendesigner weiß nicht nur von Berufs wegen sondern auch aus persönlicher Erfahrung worauf es beim Kochen und bei der Planung einer Küche ankommt. Seit neun Jahren berät er seine Kunden im Salzburger Küchenstudio Schwab, einem Vorarlberger Traditionsbetrieb und Familienunternehmen, das seit 1969 auch in Salzburg tätig ist. Eine hauseigene Tischlerei ermöglicht die Realisierung kreativer und individueller Kundenwünsche in höchster Qualität.